Zanotta Time Barbieri 633 Zanotta Adhoc 741 /18 FontanaArte Luminator Chiesa
Santa Cole Dorica Rodrigues Diz LinBrasil  

Zanotta Genni 920 Sessel Mucchi

Verkleinern
Vergrößern

Zanotta Genni 920 Sessel Mucchi


Fast ein halbes Jhd. vor seinem Stahl-Rohr-
Sessel 'Susanna' entwarf Mucchi seine in 2
Positionen (Liegen/ Sitzen) verstellbaren Chai-
selongue Genni. Nicht zufällig erinnert die Sil-
houette an Le Corbusiers LC 4-Liege (z.B.
Kopf-Bügel, Verstellbarkeit d. Auflage) weilte
Mucchi doch von 1931-34 in Paris und war
Zeitzeuge der Entwürfe Corbusiers u. Grays.

Doch wählte Mucchi einen anderen Konstruk-
tions-Ansatz: während die LC4-Liege horizon-
tal geteilt ist, trennte Mucchi den Zanotta-Ses-
sel längs: mit tiefem Sessel u. zusätzl. Hocker
schuf er einen modularen, wahlw. auch als
Sessel nutzbares Möbel (z.B. in Gesellschaft).

Die Chaiselongue ist 1935 – während der dun-
kelsten Jahren Europas – in Italien entstanden.
Zuvor von 1928-30 in Berlin heiratete er dort
1933 seine Frau > Susanna. Im 2. Weltkrieg im
Widerstand gegen die Faschisten gehörte er
zu den prägenden Künstlern der Nachkriegs-
Jahre. Seine Chaiselongue wurde erst ab 1983
hergestellt – bereits 84-jährig sollte er sich aber
noch fast 20 Jahre an dieser erfreuen können.

1935, Gabriele Mucchi > mehr
Stahl, Leder. Zanotta > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.