Juhl Chieftains Chair Onecollection Zanotta Sciangai De Pas, D'Ur... 300* Zanotta Castiglioni Mezzadro 220 *
Luxo L-1 L1 (Stand-) Leuchte Denana Haengematte * Rodrigues Diz LinBrasil

Triped (Jäger-Dreibein-Hocker)

Verkleinern
Vergrößern

Triped (Jäger-Dreibein-Hocker)


Der links gezeigte rudimentäre, zusammenfalt-
bare Jäger-Stuhl dürfte der erste profane Klap-
pstuhl überhaupt gewesen sein. Bekanntestes
3-Bein war jener berüchtigter Sitz, der im an-
tiken Delphi über umnebeltem Abgrund stand.

Auf diesem Urtypus aufbauend hat das Triped
eine lange Karriere hinter sich: als Vorrichtung
zum Abhängen des Kessels über der Feuerste-
lle, über das Film- u. Fotografie-Stativ (davon ab-
geleitete Palluccos Leuchte Gilda, auf einem Ma-
nfrotto®-Stativ aufbauend) bis hin zu Palluccos
Leuchte Fortuny (dem Protoyp der Studio-Leuc-
hte, die von Fortuny 1904 zur Beleuchtung sein-
er Bühnen-Bilder in Italien erfunden worden war).

Das Triped verkörpert das archaischstes aller
Möbel. Hingehockt steht es auch in verwachse-
nem Gelände standfest. Zusammenklappbar ist
es mobil. Ein kleiner Luxus in der Wildnis (Stu-
nden-langes Ausharren auf der Pirsch), Entlas-
tung in der Musse (ideal für Künstler im Feld zw-
ecks Natur-Verherrlichung; den Fischer am Ufer).

undatiert, anonym
Holz, Leder

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.