Lumini Baju Rodrigues Diz LinBrasil Zanotta Sgabillo Bill Ulmer Hocker
Zanotta Castiglioni Mezzadro 220 * Fortuny Moda Pallucco  

Rodrigues Mocho LinBrasil

Verkleinern
Vergrößern

Rodrigues Mocho LinBrasil


Manchmal scheint es, dass je trivialer der Ent-
stehungs-Hintergrund der Ding, desto über-
zeugender das Resultat – zumindest aus zeitli-
cher Ferne betrachtet. Uns so kommt es, dass
die traditionelle Handwerkskunst – nicht erst
seit den Shakern –immer und immer wieder
betörend schöne Objekte hervorgebracht hat.

Rodrigues einfacher Hocker mit den scharf tail-
lierte Spindelbeinen und aussteifenden Querver-
bindern gehört zu dieser Gattung. Das rudimen-
täre Möbel zieht seine Gestalt aus dem Urtyp
des Schemels, wie er einst zum arbeiten (Melk-
schemel) oder zuhause um die Tafel Gebrauch
fand. Erst viel später verstand man es, in den
massiven Sitz eine Rückenlehne einzulassen.

Wie alle Hocker äusserst vielseitig eignet sich
der Mocho-Hocker zum Sitzen, als Beistelltisch-
chen, Nachttisch oder zum Füsse hochlagern.
Das einseitige Griffloch erlaubt 1-händiges tra-
gen: so kann er mal eben auf Terrasse od. Bal-
kon oder in den Garten mitgenommen werden.

Sergio Rodrigues > mehr
Holz. LinBrasil > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.