Fortuny Moda Pallucco Lehni Tisch Gisel FontanaArte 'Tavolo Con Ruote'
Luxit LTX-11 * Gugelot Bett Bett GB1085 Habit Stams® Thonet S 33

Produzione Privata Macchina Minima 8

Verkleinern
Vergrößern

Produzione Privata Macchina Minima 8


“Maschinen haben nie überflüssige Teile. Mas-
chinen haben immer exact die Anzahl und die
Teile, die sie benötigen.''
(aus M. Scorseses Film 'Hugo', 2011)

'Machina Minima' lässt sich spielend auf u. ab
bewegen u. drehen. Die Kombination der Be-
wegungs-Bereiche der 2 Arme ermöglicht ma-
ximale Mobilität des Lichtes, welche seit G. Ca-
rwardines Anglepoise-Leuchte (1933) ein zent-
rales Thema des Arbeits-Lichtes darstellt. Mi-
chele de Lucchi meinte einmal selbst zu den
Machine Minime: '[…] sie sind minimal, weil an
ihnen nicht mehr dran ist, als sie brauchen, um
– über eine lange Zeit – gut zu funktionieren.'

De Lucchis Leuchte 'Machina Minima', deren 1.
Version 1993 vorgestellt wurde, zählt nebst der
Pendel-Leuchte 'Acquatinta' u. der Vase Vase
Bianca' quasi zum Gründungs-Inventar der
Kollektion 'Produzione Praviata'. Über die Jahre
hat de Lucchi seine Machina Minima konstant
verbessert und die akutelle Version ist die Nr. 8.

1991/2016, Michele De Lucchi
Metall, Papier. Produzione Privata > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.