Rodrigues Diz LinBrasil Habit-Container Rams 606 DePadova (Wand-Regal SDR)

Lehni Tisch Gisel

Verkleinern
Vergrößern

Lehni Tisch Gisel


Georg Gisels Lehni-Tisch ist nebst Christens
Aluminium-Regal, dessen Lehni-Bett u. der Le-
hni-Stehleuchte
das 4. grundlegende Möbel,
dem das Prädikat 'archetypisch' uneingeschrä-
nkt zusteht: die traditionelle Zargen-Bauweise
(Holz-Platte mit tragendem Bein-Kranz-Verbu-
nd (z.B. Horgenglarus' Sigma-Tisch) wird hier
elegant in zeitgem. Stahl-Bauweise überführt.

Wie alle zeitlosen Dinge schöpft der Lehni-Tis-
ch seine Lebendigkeit u.a. aus subtilen Material-
Konstrasten: der massiv furnierten od. mit Lin-
oleum-belegten Tisch-Platte mit schwarzem od.
weißen Gestell. Der Lehni-Tisch passt auf alte
Parkette genauso wie auf moderne Betonböden.

Mit seiner elementaren Gestalt, die Lehni-typis-
ch trennenden Konventionen zw. Arbeit u. Woh-
nen aufhebt, eignet er sich gleichermassen als
Atelier-, Arbeits- od. Ess-Tisch . Beliebige Mas-
se sind möglich u. die Tisch-Platte ist auf > Anf-
rage auch lose aufgelegt erhältlich. Zudem ist
der Tisch in einer Auszugs-Variante erhältlich.

1977, Georg Gisel > mehr
Stahl, Holz. Lehni® > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.