Triped (Jäger-Dreibein-Hocker) Juhl Chieftains Chair Onecollection Zanotta Castiglioni Sella 200 Hocker
Luxo L-1 L1 (Stand-) Leuchte Mastro ital. Werkbank/ Werk-Tisch Zanotta Castiglioni Mezzadro 220 *

Knoll Piton Dreh-Hocker Barber Osgerby

Verkleinern
Vergrößern

Knoll Piton Dreh-Hocker Barber Osgerby


Barber Osgerbys Hocker Piton für Knoll ist
mit Aluminium-Guss extrem solide materialisie-
rt. Eine Widerstands-fähige Pulver-Beschichtu-
ng sorgt für Würde-volles Altern. Passend zum
Piton Hocker hat Knoll auch den größeren Pit-
on Side Table (= Beistell-Tisch im Programm).
Knolls Piton Hocker von Edward Barber & Jay
Osgerby interpretiert gleich 2 Archetypen neu
und verschmilzt diese zu einem neuen Typus:

Einerseits den weit-verbreitete Dreh-Hocker
(u.a. Zanottas klassicher Hocker 'Giotto'), wie
er aus Werkstätten vergangner Tage als Höhen-
verstellbare Sitz-Gelegenheit mit max. Beweg-
ungs-Freiheit hinter den Werkstock bekannt ist.

Andrerseits das Dreibein (= Tripod), einer minim.
Struktur, die überall wackel-sicher steht (und da-
als Jäger-Dreibein geschätzt wird). Den Haupt-
Nachteil des Dreibeins, dessen chronische Stü-
rz-Anfälligkeit, haben die Briten Barber Osger-
by dem Möbel mittels Boden-Kreis ausgetrieben.

2013, Barber, Osgerby > mehr
Aluminium. Knoll > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.