Campeggi Ospite Klapp-Bett Magistretti Carl Hansen Safari Chair KK 47000 FontanaArte Luminator Chiesa
Carl Hansen OW150 Wanscher-Liege Cassina LC4 Le Corbusier Liege Thonet 209 Nr. 210 ('Wiener Sessel' B9)

Falt-Bett, Scheren-Bett

Verkleinern
Vergrößern

Falt-Bett, Scheren-Bett


Als Neben-Produkt der Militaristik zählen Falt-,
Scheren- u. Feld-Bett zu jenen Dingen, die (frei
von stilist. Gestaltungs-Absicht geschaffen)
grundlegend dienlich sind; und so blindlings je-
ne unvergängliche Struktur erschliessen, die
uns nun archetypisch u. grundlegend erscheint.

Das Scheren-Bett basiert auf dem Prinzip des
Pantographen u. führt bei Bedarf eine Raum-gr-
eifende Bewegung aus, auf der eine Reihe epo-
chaler Entwürfe wie Tripolina-Sessel, Folding
chair, die Anglepoise-Leuchte (Luxo L-1) od. der
Collator Zeitschriften-Ständer basieren. Doch be-
im Bett, dem horizontalsten und sperrigsten all-
er Möbel, macht das Faltprinzip besonders Sinn.

Hier gerät die Not zur Tugend: als diskretes,
gleichwohl elegantes Not-Bett bieten die eingsp-
annten Elastik-Gurten u. die aufgelegte Fouton-
Matratze den Komfort eines vollwertigen Bettes;
läßt sich aber im Handumdrehen zum Hauch sei-
ner Länge zusammenfalten. Das Kopfende, den
Fouton sauber darunter verstaut, dient als Bank.

~1800, anonyme Urheberschaft
Holz, Gewebe. Made in Europe

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.