Bugholz-Stuhl Nr. 811 Thonet 209 Nr. 210 ('Wiener Sessel' B9) Mies Rohe Weissenhof B42 Tecta
M. Thonets Garderobe G25 Café Daum Landi Chair Stuhl Hans Coray Fortuny Moda Pallucco

thonet schaukelstuhl nr.1

Verkleinern
Vergrößern

Schaukelstuhl Nr.1 (Thonets Nr.10 B825)


Der Name war Programm: 1860 – ein knappes
Jahrzehnt nach der Lancierung seines legendä-
ren Kaffeehaus-Stuhls Nr. 14 – präsentierte Mich-
ael Thonet den ersten Bugholz-Schaukelsessel,
seine Nr.1. Mit diesem Modell stellte er unter Be-
weis, dass er mittlerweile fast beliebigen Formen
mit seiner Bugholz-Technik herzustellen imstan-
de war. Holz-Stangen ungekannten Ausmasses
mussten hierfür gebogen werden und fügten sich
zu einer Gestalt, die die Schaukelbewegung und
Federungs-Eigenschaften direkt ausdrückten.

Der einzig vergleichbare Entwurf Mitte des Jahr-
hunderts benötigte hierfür noch schwere Stahl-
profile. Der Schaukelstuhl war nur einer der vie-
len bahnbrechenden Entwürfe der Gebrüder
Thonet, mit welchen sie ein Möbel-Imperium ein-
maligen Ausmasses aufgebaut hatten.

Der vorliegende Schaukelstuhl wird im Auftrag
von Archetypen auf den Original-Werkzeugen
von damals von Hand gefertigt.

1860, Michael Thonet > mehr
Buche, Rohr-Geflecht

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.