Thonet 209 Nr. 210 ('Wiener Sessel' B9) Mies Rohe Weissenhof B42 Tecta M. Thonets Garderobe G25 Café Daum
Landi Chair Stuhl Hans Coray Fortuny Moda Pallucco Bugholz-Stuhl Nr. 811

thonet schaukelstuhl nr.1

Verkleinern
Vergrößern

Schaukelstuhl Nr.1 (M.Thonets B 825)


Der Name war Programm: 1860 – ein knappes
Jahrzehnt nach der Lancierung seines legendä-
ren Kaffeehaus-Stuhls Nr. 14 – präsentierte Mich-
ael Thonet den ersten Bugholz-Schaukelsessel,
seine Nr.1. Mit diesem Modell stellte er unter Be-
weis, dass er mittlerweile fast beliebigen Formen
mit seiner Bugholz-Technik herzustellen imstan-
de war. Holz-Stangen ungekannten Ausmasses
mussten hierfür gebogen werden und fügten sich
zu einer Gestalt, die die Schaukelbewegung und
Federungs-Eigenschaften direkt ausdrückten.

Der einzig vergleichbare Entwurf Mitte des Jahr-
hunderts benötigte hierfür noch schwere Stahl-
profile. Der Schaukelstuhl war nur einer der vie-
len bahnbrechenden Entwürfe der Gebrüder
Thonet, mit welchen sie ein Möbel-Imperium ein-
maligen Ausmasses aufgebaut hatten.

Der vorliegende Schaukelstuhl wird im Auftrag
von Archetypen auf den Original--Werkzeugen
von damals von Hand gefertigt.

1860, Michael Thonet > mehr
Buche, Rohr-Geflecht

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.