Zanotta Sgabillo Bill Ulmer Hocker FontanaArte Luminator Chiesa Bugholz-Hocker Nr. 73
Zanotta Caracalla 1881 Bett Seledue Coray Chair Hay Woody Sideboard

Bugholz-Hocker Nr. 60

Verkleinern
Vergrößern

Bugholz-Hocker Nr. 60


Michael Thonets Hocker Nr. 60 stellt eine Va-
riation seines berühmten Stuhls Nr.14/ 214
dar, mit welchem er die kreisrunde Zarge teilt.
Im Gegensatz zum Stuhl besteht die Sitzflä-
che hier aber aus einer drei-dimensional ver-
formten Sperrholz-Platte, wodurch sich das
kleine Möbelstück z.B. auch als tiefes Beistell-
Tischchen oder einfachen Tritt-Hocker eignet.

Die von Thonet entwickelte plastische Ver-
formbarkeit von Sperrholz-Platten (ab1888)
sollte über ein halbes Jahrhundert später un-
geahnte Auswirkungen haben: Unter dem Ein-
druck entfesselten Kriegs-Rüstens (Bomber-
Rümpfe z.B. bestanden lange aus Sperrholz)
eröffneten sich ungeahnte Möglichkeiten.

Eames (Mod. Lounge chair, DCM, LCM) und
z.B. Eiermann (Stühle SE68,SE197) übernah-
men die Technik. Vor allem aber die mitfedern-
den Sitz-Schalen des A. Jacobsen (z.B. Mod.
3107) haben exemplarisch zeitlose Geltung.

~1880, Gebrüder Thonet > mehr
Buche, Buche/ Rohrgeflecht

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.