Archetypen - Dinge fur ein ganzes LebenArchetypen - Dinge fur ein ganzes Leben

Schubladenstapel Röthlisberger Rö

Dec 02 2017

Der famose Schubladenstapel von Röthlisberger (Design: Berger und Berger) ist einer der wenigen ganz grossen Design-Klassiker der Schweiz.
Der Schubladenstapel mutet mit seiner skulpturhaften Qualität und seiner uneingeschränkten Funktionalität wie ein Solitär an – expressiv – für Schweizer Verhältnisse beinahe verwegen – und gleichzeitig intelligent und im Detail wunderschön ausgeführt begeistert der Schubladenstapel von Röthlisberger seit Jahren. Nicht weniger als 7 übereinander versetzt gestapelte geräumige Schubladen schaffen ein vielseitiges Spiel im Raum. Das auffällig und spannend in der Diagonale verlaufende Furnier hält die überall versetzen Elemente optisch zusammen – eine Klammer, die einem erst beim zweiten Blick auffällt.
Der Röthlisberger Schubladenstapel von Berger & Berger besteht aus hochwertigem aus Schichtholz und ist mit einer Furnier-Schicht belegt. Alle sieben Schubladen sind auf der Innenseite schwarz ausgeführt, was den Schubladen des Schubladenstapel zu noch mehr Tiefe verhilft. Alle Handgriffe des Schubladenstapels sind zurückhaltend kugelförmig ausgestaltet und bestehen aus schwarzem Kunststoff. Der Mantel des Schubladenstapel-Möbels aus dem Kanton Bern ist in 2 Varianten verfügbar, und zwar einerseits aus Furnier des edlen Santos-Palisander-Baumes, (ja, genau, aus dem selben FSC-zertifizierten Holz, aus dem auch die hochwertigen Varianten des Eames Lounge Chairs gefertigt sind) oder aus dem weniger bekannten Red Gum, einem Holz, das hierzulande auch als Eukalyptus bekannt ist. Im Detail verblüfft der Schubladenstapel von Röthlisberger und legt die Meisterschaft des Holz-Spezialisten Röthlisberger aus dem bergischen Gümligen (BE) an den Tag, der Firma, die ja nebst einer Möbelsparte vor allem durch Präzisions-Aufträge von Holzausbauten z.B. im Bereich Boot und Yachting regelmässig für Aufsehen sorgt. Die Gehrungen der einzelnen Schubladen des Möbels Schubladenstapel sind unglaublich genau gearbeitet, so dass diese fast nahtlos wirken, und zwar umlaufend und an der Front der Schubladen. Das sensationell spektakuläre Furnierbild de Schubadenstapels ist so unerreicht und zudem bei jedem Schubladenstapel-Möbel Röthlisbergers individuell, wodurch jedes einzelne Design-Möbel zum Unikat gerät. “Ich habe noch einen Koffer in Berlin” sang einst die deutsche Schauspielerin Marlene Dietrich, und dadurch spielt der Schubladenstapel von Röthlisberger an, der bereits im Jahr 1982 entworfen worden war und bis auf den heutigen Tag den Kenner in seinen Bann zieht. Zur Zeit der Dietrich galten Reisekoffer noch als etwas extrem Exklusives und genauso wie jener Reisekoffer seine ganz eigene und persönliche Geschichte über sich und seinen Besitzer erzählt, so plaudert der Schubladenstapel von Berger und Berger von den Geschichten des Wohnens. Das Röthlisberger-Möbel wirkt vor allem alleinstehend im Raum fulminant, wirkt lebendig, wenn sich der Betrachter um das Möbel bewegt und sich dieses unter jedem Blickwinkel neu präsentiert, wie etwas Lebendiges, nie Abgeschlossenes, spielt es mit dem Standpunkt des Rezipienten, der im geschlagen Da steht und sich wundert ab soviel Eleganz, Könnertum, stupender Meisterschaft in den kleinen einfachen Dingen des Lebens, welche als Grundlage des Lebens, des Denkens und des Agierens wirken, in denen Haltung entsteht und sich Kultur manifestiert, aus dem unendlichen Strom an Idee, welche zuerst plastisch sich immer mehr verfestigen, bis sie geronnen und für alle Zeit konserviert da stehen. Bei Fragen zum Schubladenstapel von Röthlisberger sind wir jederzeit gerne für Sie da.