Archetypen - Dinge fur ein ganzes LebenArchetypen - Dinge fur ein ganzes Leben

Barwagen Roth AR1

Nov 08 2020

Der Alfred Roth Barwagen AR1 von Atelier, einer zur italienischen MisuraEmme-Gruppe zugehörigen Label, produziert seit langer Zeit den vielseitig effizienten und zeitlosen Barwagen, der mittlerweile den Status eines Klassikers erlangt hat. Der schweizerische Architekt Alfred Roth verdiente sich unter Le Corbusier in dessen Bau für die Weissenhof-Siedlung seine Sporen ab. Der Entwurf des aus der Roviva-Dynastie entstammenden Alfred Roth geht dabei auf das Jahr 1933 zurück. Der Barwagen AR1 wird in einer limitierten Serie auf Bestellung hin einzeln gefertigt und die aufgewendete Arbeit ist exorbitant, was sich bei näherem Augenschein erschliesst: aufwändigste Details und eine unübertroffene Verarbeitungsqualität gehe Hand in Hand mit maximaler Authentizität gegenüber dem Ur-Entwurf von 1933. So wird Alfred Roths BArwagen bis auf den heutigen Tag ausschliesslich in Handarbeit gefertigt, wodurch auch der fürstliche Verkaufspreis von über CHF 6000 für dieses einmalige Möbel verständlich wird. Der Barwagen AR1 Roths steht und läuft auf Kinderwagen-Rädern, die weiss bereift sind und dem Wagen einen gefälligen, zeitlosen Look verleihen. Die oben liegende mit einem Auszug geführte Ablageplatte ist ausfahrbar und gibt in ausgefahrenen Zustand den vernickelten Metall-Korb frei, der der Aufnahme der Flaschen und weiterem Zubehör dient. Der Wagenkorpus ist aus Holz gefertigt und aussen schwarz lackiert, im Inneren des Aufklapp-Faches aber mit helllem Ahorn-Furnier belegt. Der Barwagen AR1 von Alfred Roth i74cm lang und passt durch seien kompakten Abmasse auch in kleinere Wohnungen.

https://www.archetypen.ch/roth-barwagen-ar1-atelier.html

Posted in Uncategorized | Comments Off on Barwagen Roth AR1

Schubladenstapel Walnuss Nussbaum Rö

Nov 07 2020

Der Rö Schubladenstapel, eines der wenigen ikonischen Möbel der Schweizer Designgeschichte, ist neu aufgelegt worden in einer auf 15 Exemplare limitierten Sonderserie. Dessen extrovertierte Erscheinung und die unerreichte Fertigungsqualität begeistern denn seit annähernd 40 Jahren. Die von Susi & Ueli Berger konzipierte Designskulptur zieht ihren Reiz aus einmalig ausgelegten Holzmaserungen, die absichtlich zufällig gestapelten Schubladen einen inneren Zusammenhalt durch die Textur geben. Jedes Exemplar des Schubladenstapels ist so bereits aus der Distanz als ist absolut einzigartiges Einzelstück erkennbar. Und nach rund vierzig Jahren in ununterbrochener Produktion widerfährt dem Schubladenstapel 2021eine kleine Revolution: die Ikone ist neu in einer begrenzt verfügbaren Sonderedition von gerade einmal fünfzehn Stück verfügbar. Dis eist nicht in Eukalyptus oder Palisander gefertigt, sondern aus einheimischem Nussbaum. Dieses Schweizer Walnuss-Holz verleiht dem Schubladenstapel eine n einzigartige Erscheinung und wirkt kerniger und weniger glänzend und perfekt als die bisher erhältlichen Schubladenstapel aus dem Hause Röthlisberger / Rö. Um den initialen Gestaltungsanspruch zu entsprechen, war im heimischen Gümligen BE ein Schweizer Walnuss-Baum mit vergleichbaren Wildholz-Charakteristik bestimmt und gefällt worden. Mit Bedacht von Hand assembliert ergibt sich das spannende Speil der Maserung auf der limitieren Serie des Schubladenstapels für alle 15 Exemplare. Bergers Schubladenstapel ist ab sofort beziehbar. Archetypen bietet ihn im Rahmen der von Rö Röthlisberger kommunizierten Konditionen ebenfalls an. Die Schubladenteiler des Schubladenstapel können dabei mit massiv geräucherter Eiche zusammengestellt geordert werden . Diese passen parallel auch in die seit 40 Jahren erhältlichen Palisanderholz- oder Eukalyptusholz-Varianten des Rö Schubladenstapels. Somit erfahren auch die bisherigen Varianten optional eine aufpreispflichtige Aufwertung.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Schubladenstapel Walnuss Nussbaum Rö

Wishbone Chair CH24 Wegner

Oct 23 2020

Parallel zur Sonder-Aktion der Carl Hansen Tische CH337 und CH338 wird auch Hans J. Wegners emblematischer Stuhl CH24 (im Volksmund meist Y-Chair oder Wishbone Chair genannt) in der beliebten, limitierten Auflage der CH24 “Soft Edition” verfügbar sein. Genau wie das Spezial- Angebot für die
Carl Hansen Tische CH337 und CH338 aus Dänemark warten die Wishbone Chairs CH24 mit einer Preis-Reduktion bis am 31. Dezember 2020 auf. D.h. diese Stühle mit Decklack der CH24-Soft Edition werden zum Aktionspreis von EURO 460.– zuzüglich der gestzlichen MwSt. von 7.7% in der Schweiz angeboten. Die Umwandlung zum CHF-Preis findet auf Basis des aktuellen Tageskurses statt. Der Stuhl CH24 ist passend zu den Tischen CH337 und CH338 von Hans J. Wegner entwickelt worden. Bitte beachten sie nachfolgend die Aktion, die auch die berühmten Tische CH337 und CH338 betrifft.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Wishbone Chair CH24 Wegner

Carl Hansen CH337 und CH338 (Wegner)

CH337 CH338
Carl Hansen führt im Herbst des sonderbaren Jahres 2020 eine spezielle Aktion durch:
die ikonischen Tische Hans J. Wegners CH337 und die grössere Variante CH338 werden zu Sonderkonditionen offeriert: Und zwar in der populären Ausführung in Eiche massiv, sowohl in den Finishes geölt und geseift.
Die geölte Variante des CH337 passt wunderschön zur populärsten Variante des Wishbone Chairs CH24,
der in der Variante Eiche geölt seit nunmehr 70 Jahren seine treue Anhängerschaft hat.
Inklusive im attraktiven Set-Preis von Carl Hansen ist eine dunkelgraue Verlängerungsplatten in MDF,
welche den ovalen Tisch im Nu zur einladenden grossen Tafel verwendet. Hierfür müssen CH337 und der
grössere Bruder, Carl Hansens CH338 lediglich von 2 Personen auseinandergezogen werden.
Auf die mittige Teleskop-Strebe lässt sich dann einfach die Erweiterungsplatte auflegen. Bei Carl Hansens CH337
und dem Tisch CH338 von Hans J. Wegner können total sogar 2 Erweiterungsplatten kombiniert eingelegt
werden für die grösstmögliche Tafel.
Die beiden Tische CH337 und CH338 sind passend zum Stuhl CH24 von Hans J. Wegner entwickelt worden.
Bitte beachten Sie nachfolgend die Aktion, die auch den berühmten Wishbone Chair CH24 betrifft.
Ein unten eingestecktes Hilfsbein sorgt dafür, dass der Tisch stabil und tragfähig bleibt, selbst bei maximalen Dimensionen.
Das Angebot für die Carl Hansen Tisch mit einer Preis-Reduktion von 15% läuft bis am 31. Dezember 2020.
Bei Fragen ist das Archetypen-Team in Zürich, Ihr Händler vor Ort, gerne für Sie da.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Carl Hansen CH337 und CH338 (Wegner)

Highframe Stuhl Alias

May 20 2019

Der Stuhl Highframe Alias in Zürich: Archetypen ist kürzlich nach Zürich umgezogen und zeigt in seinem neuen Showroom, der unter dem Namen “Salon” fungiert, unter anderem auch Medas berühmten Stuhl Highframe als Outdoor-Variante. Der Stuhl Highframe 416, wie der interne Kürzel der Basisvariante des Stuhles Highframe lautet, war Mitte der 1980er-Jahre vom italienische Ingenieur Meda entwickelt worden. Ursprünglich als Stuhl mit tiefer Lehne lanciert (unter dem Namen “Frame”-Stuhl) wurde die Produktfamilie über die Jahre und parallel dazu extrem steigenedem Erfolgt ständig verbreitert: heute bietet Alias in der Frame-Familie nebst dem “Highframe” unter anderem auch den Bigfrma, den Lowframe, den Rollingframe oder den Meetingframe oder den Stuhl Softframe an, nebst Frame-Tischen und diversen Produktdeklinationen mit unterschiedlichen Alias-Finishes und diversesten Bezugsstoffen.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Highframe Stuhl Alias

Archetypen Möbelklassiker Sale

Nov 14 2018

Auf die Wintersaison hin veräussern wir einige unserer Ausstellungsstücke sowie Möbel-Einzelstücke aus unserem Lager.
Darunter befinden sich zeitlose Objekte wie die Lehni Wand- und Decken-Leuchte von Georg Gisel, der Stuhl Highframe 416 von Alias oder der Stuhl 3107 (auch 7er-Serie genannt) vom dänischen Hersteller Fritz Hansen. Im Weiteren bieten wir einen der famosen Drehstühle der Serie Aluminium Group der Eames (Hersteller: Vitra) zum Kauf an, sowie die Stehleucht Gilda vom italienischen Hersteller Pallucco (Entwurf: Enrico Franzolini), oder den Stuhl CH22 vom dänischen Archetypen-Zauberer-Laben Carl Hansen, bzw. die Stühle CH33 oder CH46 des gleichen Herstellers, welche alle Entwürfe des Jahrhundert-Gestalters Hans J. Wegner sind. Archetypen bietet auch einige andere schöne Stuhl-Klassiker feil, wie z.B. den Stuhl Moser (“Moserstuhl”) von Horgenglarus, den Stuhl Classic, der ebenfalls aus der Glarner Manufaktur stammt, oder die Bugholzstühle “6009” (auch “209” genannt) bzw. Josef Franks Evergreen “811” und “812”. Speziell der Bugholzstuhl “811” mit seinem Rattangeflecht im Rücken und unter dem Gesäss betrachten wir als Meisterwerk. Die sperrigeren, mit einem Stern (*) markierten Möbel sind ab Lager Altenrhein SG oder ab Zürich-Brüttisellen auf Vereinbarung abholbereit. Versandkosten in die ganze Schweiz für mit einem Stern (*) markierte Möbel sind nach Absprache. Alle Artikel ohne Stern (*) werden portofrei per DPD in die ganze Schweiz versandt.
Bei Fragen sind wir gerne unter 071 845 44 43 für Sie da.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Archetypen Möbelklassiker Sale

CH24 Carl Hansen Wegner

Oct 02 2018

Der CH24 Hans J. Wegner Stuhl ist ein leichter, skulpturell geformter und vielseitiger Stuhl. Obwohl meist als Esstisch-Stuhl eingesetzt eignet er sich genauso für kurzes Arbeiten am Tisch, als Kleiderstuhl im Schlafzimmer oder als Dekor-Stuhl, bzw. Beistell-Stuhl z.B. in der Stube. Der Stuhl CH24, der oft auch Wishbone Chair genannt wird, überzeugt nicht nur durch seine elegante, organische Linienführung, welche nicht weniger als 3 Kulturkreise ls Inspiration in sich vereint (Amerika, Asien und Nordeuropa), sondern auch durch den ungewöhnlich hohen Sitzkomfort. Obwohl man es ihm nicht ansieht baut der Wishbone Chair CH24 relativ breit und ermöglicht es so dem Sitzenden, nach einer gewissen Zeit eine neue Position einzunehmen (der Mensch macht dies unterbewusst nach ca. 1 Stunde, um die beanspruchten Muskelgruppen zu entlasten, damit sich diese erholen können, und neue, bisher nicht belastete und darum ausgeruhte Muskelgruppen neu zu belasten). Durch die Überbreite des Wishbone Chairs CH24 ist dies ganz einfach möglich, schmal geschnittene Stühle wie etwa der Highframe-Stuhl von Alias erschweren hingegen den Sitzpositions-Wechsel erheblich. Die Konsequenz ist dort das schnellere Ermüden auf schmalen Stühlen und das verfrühte Aufkommen von Verspannungen in den Muskeln aufgrund chronischer Überlastungen. Der Wishbone Chair CH 24 Hans J. Wegners ist ein echter Archetyp und ist keiner klaren historischen Periode zuzurechnen. Es finden sich in ihm Zitate historischer Vorbilder dreier Kontinente sowie eine zeitgenössische Suche nach Simplizität und Eleganz vereint, welche für den Gestalter Hans J. Wegner typisch ist. So kommt es, das der Wishbone Chair (Wishbone bedeutet im Englischen Wünschelrute), der auch auf den Namen Y-Chair hört, zeitlos schön ist und in diversesten Kontexten passt. Hierbei ist bemerkenswert, dass alle diese Namen nicht auf die elegant und aufwändig gefertigten Hinterbeine des Wishbone Chairs anspielen, sondern allein auf dessen Y-förmige Rückenlehne. Diese kam aus Festigkeits- und Komfort-Überlegungen zu ihrer Form: durch die abgespreizten Oberarme lässt sich diese an 2 Punkten in der bogenartig rundumlaufenden Armlehne fester verankern (im Vergleich zu einer 1-Punkt Befestigung, welche einfacher und günstiger gewesen wäre als die aufwändig konstruierte Verbindung, wie sie letztlich beim Wishbone Chair CH24 zur Anwendung kam. Letztere bietet gleichzeitig auch eine grössere Auflagefläche für den Rücken des Sitzenden, was fast automatisch in einem höheren Komfort-Empfinden resultiert, das die Druckpunkte zwar vergrössert werden, die Krafteinwirkung aber ebenso flächiger verteilt wird. Subjektiv wird dies vom Menschen als bequemer empfunden. Auch in diese Richtung zielen die vorderkantigen Abflachungen der hufeisenförmigen Arm- und Rückenlehne. Obwohl nur im Millimeter-Bereich ausgeführt erzeugen auch diese eine grössere Flächigkeit und erhöhen den Sitz-Komfort. Diese feinen Massnahmen erinnern an aerodynamische Feinarbeit an einem Automobil-Entwurf, um dieses verbrauchsseitig zu optimieren. Beim Stuhl Wishbone Chair bildet halt einfach die menschliche Anatomie die kritische Grösse. Diese feinen Details zeigen, wie wichtig dem Perfektionisten Wegner sowohl eine spannungsvolle, elegante Form wie auch ein maximales Sitzerlebnis waren. Es ist Detailversessenheit, welche den Entwurf in eine neue Sphäre erhebt, welche zuvor nicht existierte. Dass dieser ewige Zielkonflikt moderner Gestaltung (Komfort versus eindrücklicher Gestalt) durchaus lösbar ist, beweist Wegern mit seinem Wishbone Chair CH24 für Carl Hansen & Sons eindrücklich. Und es ist wohl genau dieses Einlösen der menschlichen Bedürfnisse, die Hans J. Wegner zu keiner Zeit opfert, welche seinen Entwürfen eine zutiefst menschliche Qualität verleihen und die täglich von Neuem im Gebrauch seiner Objekte inspiriert und beeindruckt. Wegners Wishbone Chair hatte dieser 1949 entworfen (Design Hans J. Wegner), wobei sich der dänishce Gestalter durch ein klassisches Portrait eines dänischen Handelsreisenden inspirieren liess, der auf einem chinesischen Stuhl aus der Ming Epoche sass. Der Wishbone Chair sollte in der Folge zu einem der charismatischsten und ikonischen Stühle des 20. Jahrhunderts avancieren. Oftmals auch Y-Stuhl, bzw. Y-Chair oder CH24 benannt wegen seiner charakteristischen Rückenstrebe in Y-Form kann der Wishbone Chair speziell als Tischbestuhlung an Tafeln glänzen ist aber auch als Arbeitsstuhl oder Beistell-Stuhl bestens am Platz. Der Wishbone Chair CH24 von Carl Hansen besticht durch seine kompromisslose, hochqualitative Verarbeitung, die seit 70 Jahren in Dänemark durch fachgeschulte Handwerker vonstatten geht. Durch die grosse Variabilität an Hölzern udn Finishes fügt sich der Wishbone Chair CH24 nahtlos in jedes Interieur ein, egal ob klassisch oder modern, extrovertiert oder introvertiert in der Art der Möbelauswahl. Gemäss anderer Quellen stammt der Name Wishbone Chair von Wegners Stuhl CH24 nicht vom englischen Wort Wünschelrute (an welches die charismatische Form der Rückenlehne zuerst erinnert), sondern vom Brustknochen des Hühnerskelettes, das dieselbe Form aufzuweisen scheint. Wie auch immer, der Name ist schön udn der Stuhl noch schöner und eine kleiner Glückspilz, wer dieses kleine Kleinod sein Eigen nennen darf und es in seine tägliche Routine eingebaut hat. Carl Hansens Stuhl CH24 von Hans J. Wegner ist aus allen Winkeln bezaubernd und findet heute grosse Verbreitung, währenddessen er in den 6 vergangenen Jahrzehnten eher den Kennern vorbehalten war. Dies war einerseits wegen dessen für einen Stuhl hohen Preis , der immer knapp an der Grenze zur vierstellig kratzt, andererseits die exklusive Nischenstellung des Anbieters Carl Hansen aus Dänemark. Beide Vorzeichen haben zwischenzeitlich gedreht: einerseits sich Möbel aus dem europäischen Raum mit dem Fall des Euro massiv günstiger geworden (so ist zum Beispiel die Einsteiger-Variante des Wishbone Chairs, die Variante in Buche geseift, die zugleich wohl die puristischste und Unprätentiöseste ist, schon knapp über 500 Franken zu haben – wobei sich Wegners Stuhl CH24 auf gewohntem Terrain für einen guten Esstisch-Stuhl bewegt. Andererseit hat sich das Unternehmen Carl Hansen & Sons in den letzten Jahren massiv breiter aufgestellt, indem es die ehemaligen Kollektionen von JP Furniture (u.a. Ole Wanschers Colonial Chair oder dessen Daybed OW1500 in die Carl Hansen-Kollektion integriert hat), andererseits durch die Akquisition von RudRasmussen, welche Ihrerseits die Möbel von Kaare Klint (u.a. Safari Chair, Faubourg Chair, Folding Table und Mogens Kochs Möbel). Der Wishbone Chair CH24 besteht entweder aus massiver Buche, massiver Eiche oder massivem Nussholz. Diese Finishes sind jeweils verfügbar mit geöltem Finish, gewachst oder geseift. Nebst dem geölten Finish (Naturöl, d.h. transparentes Öl) ist der Finish auch in gerauchtem Finish verfügbar, das ist ein dunkelfarbiges Öl (dabei handelt es sich um ein Ammoniak-Bad, das das Holz konserviert und so für mehr Haltbarkeit sorgt). Das Sitzgeflecht aus naturfarbigem Zellulosegeflcht, das zur Kordel gezwirnt wird und in der Zusammensetzung der Qualität eines festen Papiers entspricht (kein Scherz) gibt es naturfarben oder dunkel gefärbt. Mit grossem Abstand die populärste Variante des Wishbone Chairs CH24 ist die mit dem Rahmen aus Eichenholz, geölt (naturfarben, nicht dunkel und auch nicht Weissöl) und dem naturfarbenene Geflecht. In dieser Variante wird der CH24 von Hans J. Wegener seit beinahe 70 Jahren hergestellt und überzeugt die Benutzer uneingeschränkt durch den hohen Sitzkomfort und die gültige und zeitlose Ästhetik. Der Wishbone Chair zählt wohl mit Hans Corays Landi Stuhl, dem Lounge Chair der Eames und dem Aluminium Chair (ebenfalls von den Eames, in Europa durch Vitra Vertrieben, die Urheberrechte daran liegen aber bei Herman Miller, USA) zu den bedeutendsten Möbeln des 20. Jahrhunderts. Vielleicht zählt der Stuhl 811 von Thonet ebenfalls in diese Gruppe der grossen Klassiker. So gibt es für jede Situation und für jedes Benutzerprofil den passenden CH 24 Stuhl aus dem Hause Carl Hansen & Sons und so nimmt die Verbreitung dänischer Klassiker des 20. Jahrhunderts weiter seinen Lauf. Farbmuster und Holzmuster sind bei uns erhältlich, die wir ihnen gerne unverbindlich per Post zuschicken. Einfach ein Mail an uns und sie haben die Muster am nächsten oder übernächsten Tag in ihrem Briefkasten. Zuhause können sie dann anhand der Muster ungestört und im direkten Vergleich die Muster mit dem bestehenden Interieur abgleichen, um den perfekten und passenden CH24 Wishbone Chair zu bekommen. Bei Fragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung oder bringen Ihnen im Raum Zürich einen Wishbone Chair vorbei, damit sie diesen in ihrem Interieur probesitzen können. Archetypen ist langjähriger Händler von Carl Hansen & Sons und steht so für diese Marke ein, weil diese mit ihrem archetypischen Anspruch exakt den Erwartungen und der Ausrichtung von Archetypen entspricht. Die Dimensionen des Wishbone Chairs CH24 lauten dabei wie folgt: er ist 75 Zentimeter hoch, 55 Zentimeter breit und misst in der Tiefe 51 Zentimeter, somit handelt es sich um einen kompakten ArmlehneStuhl, der sich dazu unter vielen Tische schieben lässt,wenn auch nicht komplett. Immerhin ermöglich die gegen vorne abfallende Lehne so aber einen Platzgewinn hinter dem Stuhl CH24, wenn dieser möglichst nahe an den Tisch geschoben ist. Dies kann speziell in kompakten Verhältnissen ein grosser Vorteil sein und ist ganz selten verfügbar am Markt. Denn normalerweise sind Armlehnstühle – die ja per se bequemer sind als normale Stühle – meist sperrig und überbreit; nicht so aber der Stuhl CH24 von Hans Wegener. Die Sitzhöhe misst übrigens 45cm und die Höhe der Armlehne 71cm (offizielle Angabe des Herstellers Carl Hansen & Sons), wobei nicht klar ist, ob es sich dabei um die Höhe am vorderen Ende der Armlehne handelt oder um die Maximalhöhe im Rückenbereich). Dei Lieferzeiten des Wishbone Chairs CH24 Wegners sind unterschiedlich: es besteht ein Quickship Programm für die am häufigsten georderten Varianten, wie zum Beispiel den Wishbone Chair in der Variante Eiche geölt (Naturöl) mit hellem Sitzgeflecht. Diese Variante des Ch 24 ist normalerweise innert rund 2 Arbeitswochen lieferbar (inkl. Transport von Dänemark in die Schweiz) andere, exotischere Varianten können auch gut und gerne mal 5-6 Wochen dauern, bis sie bei uns in unserem Schweizer Lager eintreffen, da diese auf Bestellung gefertigt werden. Und alleine das Einflechten der Papierkordel nimmt einen trainierten Handwerker fast einen Tag in Anspruch, bis das Geflecht beendet ist. Bei weiteren Fragen gibt das Team von Carl Hansen gerne Auskunft unter 079 232 90 22 oder unter info@archetypen.ch. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren, gerne sind wir auch am Wochenende jederzeit für Sie da. Denn zeitlose Möbel sind unsere Passion und Carl Hansen stellt in dieser Hinsicht aktuell den Gipfel des Möglichen dar. Beim Rahmen-Material Buche für den Wishbone Chair stammt das Massiv-Holz, das zumeist FSC-zertifiziert und damit weitgehend umweltverträglich hergestellt wurde, aus folgenden europäischen Ländern: dem Heimatland von Carl Hansen; Dänemark, dem eher alpinen Österreich sowie aus der Slowakei, welche mit ihrem grossen Buchenbestand seit den famosen Thonet-Bugholz-Möbel des neunzehnten Jahrhunderts eine lange Tradition im fortschrittlichen und anspruchsvollen Holz-Möbelbau aufweist. Der CH24 Wishbone Chair von Carl Hansen & Søn, dem bekanntetsten Entwurf des dänischen Altmeisters Hans J. Wegner, ist konsequent aus besten Primärmaterialien gefertigt. Ein Einblick in die äusserst aufwändige Fertigung des Wishbone Chairs CH24 Carl Hansens zeigt den sorgfältigen und über Jahrzehnte perfektionierten Auswahlprozess des Rohstoffes Holz. Wegners CH24 wiegt denn mit rund 6kg (dies entspricht dem Gewicht ohne Verpackung) vergleichsweise wenig. Das Papiergarn der Sitzfläche stammt seinerseits aus Norwegen und wird seit fast 70 Jahren von der gleichen Fabrik aus Zellulose-Faser gezwirnt. Hans J. Wegner hat dasselbe Sitzgeflecht auch bei seinen weiteren Klassikern für Carl Hansen & Sons, dem Stuhl CH23, dem Sessel CH54 sowie dem Sessel CH26 oder zum Beispiel natürlich beim bekannten Wegner-Sessel aus dem Jahr 1949, dem CH25 (dem sogenannten Paddle Chair) ebenfalls eingesetzt und auch sein Wunderbarer, an die Shaker-Entwürfe angelehnten Schaukelstuhl J16 für Fredericia greift Wegner beim Sitz auf geflochtene Zellulose-Schnur aus Norwegen zurück. Das Geflecht hatte sich Wegner bei den berühmten Shaker-Sprossen-Stühlen abgeschaut; doch während bei diesen geflochtenes Rattan und Weide zum Einsatz kann, griff Wegner auf die moderner anmutende und haltbarere Zellulose-Machart mit der gezwirnten Schnur zurück. Laut Carl Hansen hält diese bei normaler Beanspruchung übrigens rund 50 Jahre. D.h. man kann grob von rund 2 Generationen Haltbarkeit bei CH24 ausgehen, ehe das Geflecht der Sitzfläche des Hansen Stuhles CH45 Wegner erneuert werden muss. Somit relativiert sich der eher hohe Anschaffungspreis des Wishbone Chairs, da der Stuhl extrem haltbar ist und auch einen hohen Wiederverkaufswert aufweist. Der Wisbone Chair CH25 ist im übrigen 45cm hoch (Sitzhöhe vorne; für Japan ist ein um wenige Zentimeter tieferer Stuhl im Angebot), der Wegner-Stuhl CH 24 ist 51cm tief und 55cm lang. Das Buchenholz des Wishbone Chairs kann gebleicht, geseift oder geölt bestellt werden.

Posted in Uncategorized | Comments Off on CH24 Carl Hansen Wegner

Legnoletto Alias Häberli

Sep 26 2018

Alfredo Häberlis Holzbett Legnoletto Alias (wörtlich auf italienisch: “Holz-Bett”) ist ein ungewöhnlich raffinierter Bett-Entwurf, der mittlerweile seit rund 20 Jahren auf dem Markt ist und zu den ganz wenigen Bett-Klassikern gezählt werden darf. Legnoletto besteht im Kern aus einer Sperrholz-Platte, die quer geschlitzt ist und so die Dauben eines Lattenrostes simuliert – hier halt einfach aus einem einzigen grossen Stück. Darunter sind die Quertraversen aus Aluminium-Druckguss angeschraubt, an die gleichzeitig formschlüssig die Beine angdschraubt sind. Legnoletto ist vergleichsweise hoch und entspricht hiermit einem weit verbreiteten Bedürfnis nach einem Bett, aus dem sich einfach aufstehen lässt – speziell im fortgeschrittenen Alter ist dies eines der Hauptkriterien beim Erwerb eines Bettes. An das bereits beschriebene Sperrholz-Element lassen sich nun nach Wunsch Fussteil und Kopf-Ende modular ansetzen, wobei diverse Breiten des Bettes Legnoletto (überbreit oder in der Breite bündig) zur Auswahl stehen. Dass Fussende gibt es bei Legnoletto von Alias fehlend d.h. ohne Fussende ausgerüstet), tief oder hoch. So lässt sich bei diesem eleganten Bett ein nach Wunsch massgeschneidertes Bett zusammenstellen, dass exakt den persönlichen Bedürfnissen entspricht. Legnoletto gibt es in Sperrholz Natur (dabei handelt es sich um eine mehr lagiges Birkensperrholz, dass klarlackiert wird), bzw. weiss, silberfarben oder schwarz lackiert (Decklack, matt). Die Füsse des Legnoletto Bettes von Alias gibt es von Aluminium natur poliert, oder weiss bzw. schwarz lackiert. Das italienische Bett Legnoletto von Alfredo Häberli ist kein günstiges Bett, aber das macht nichts, weil Legnoletto ein Klassiker ist und darum über eine extrem lange Lebenszeit verfügt, womit es vom andern Ende des Lebens her betrachtet preiswert ist. Ein kurze Zeit lange stellte Alias auch das Bett Tessiletto her, dessen Kopfende um die Ecken herum gezogen war und dessen Holzrücken leich unterpolstert und mit einem Textilbezug bespannt war (daher der Name Tessiletto). Dem Bett Tessiletto von Alias war im Gegensatz zum Begründer, dem besagten Bett Legnoletto, leider kein Erfolg beschieden und so wurde es letztes Jahr wieder vom Markt genommen. Das Bett des bergamaskischen Herstellers Alias, das lange dem Schweizer Unternehmer und Begründer von Alias, Renato Stauffacher, gehört hatte, gibt es aber natürlich weiterhin udn es zählt denn auch seit Jahren zu den zuverlässigen Umsatzträgern der Marke. Zwischenzeitlich gehört Alias der Charme-Gruppe um Luca Cordrero di Montezemolos Sohn an (u.a. waren auch Cappellini, Poltrona Frau und Cassina Teil von Charme); Renato Stauffacher kaufte sich aber Alias zurück und führt die Firma seitdem erfolgreich als eigenständige Möbelmarke im höchsten Segment. Der absolute Bestseller von Alias ist dabei nicht etwas das Legnoletto Bett von Häberli Marchand, sondern die Stuhl-Familie Frame, zu denen so vielfältige Entwürfe wie der Highframe-Stuhl, der Bigframe-Stuhl oder etwas die Liege Longframe zählen. Allen diesen zugrunde liegt dabei der tiefe Stuhl Frame, der lediglich in einer kleinen Serie hergestellt worden war und heute nicht mehr erhältlich ist. Es darf davon ausgegangen werden, dass die Frame-Familie alleine rund die Hälfte des Umsatzes von Alias verantwortet. Alias Bett Legnoletto ist eines der wenigen Betten aus Holz, wobei die Querträger ebenfalls aus Holz gefertigt sind. Die daran festgeschraubten Beine aus Aluminium-Druckguss sind in unterschiedlichen Abmessungen und in Varianten verfügbar: so existiert das Bett Legnoletto wie bereits beschrieben z.B. oder ohne Kopfteil aus Holz, wiederum ohne oder mit Nachttisch-Ablage aus Holz etc.. Die persönliche Ausgestaltung des Bettes ist dabei auch mit unterschiedlichen Breiten aufgenommen: so steht das Bett Legnoletto in folgenden fünf Breiten zur Auswahl: dem schmalen Bett Legnoletto mit 90cm, dem schmalen Doppelbett mit Breite 120, dem kompakten Doppelbett, das 140cm breit ist, sowie der in der Schweiz am häufigsten verlangten Bettbreite: 160cm. Die Bett-Variante mit 180cm kann als fürstlich tituliert werden, währenddessen eine 200cm breite Variante des Legnoletto-Bettes nicht erhältlich ist. Diese Breite macht aber auch wenig Sinn, ausser ein Paar hat sich schon sehr stark auseinandergelebt – aber für diesen Fall fortschreitender Entfremdung sähen wir sowieso 2 Betten mit je 90cm Breite vor. Das Bett Legnoletto von Alias, kommt teilzerlegt bei uns im Schweizer Lager an und wir liefern es Ihnen auch so aus, das geist teilzerlegt in der Originalverpackung von Alias. Gegen einen kleinen Aufpreis montieren Ihnen unsere freundlichen Möbel-Zügelmänner Ihr Legnoletto-Bett gerne und nehmen auch die Verpackung zurück. Allenfalls sind wir auch um die Entsorgung ihres bestehenden bzw. alten Bettes besorgt, wenn sie dies wünschen. Bei Fragen zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir von Archetypen freuen uns bereits auf Ihre Kontaktaufnahme, idm ihnen Auskunft zu geben zum Legnoletto-Bett, einem der wenigen grossen Bett-Klassiker der letzten 20 Jahre. Wir sind immer zu Bürozeiten für Sie da von 8:00 Uhr morgens bis um 20:00 Uhr abends. Zögern Sie bitte auch nicht, uns am Wochenende zu kontaktieren, speziell am Samstag haben wir normale Öffnungszeiten wie unter der Woche.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Legnoletto Alias Häberli

Flag Halyard PP 225 Wegner PP Mobler

Sep 24 2018

Wegners Sessel Flag Halyard PP 225 markiert einen Bruch im Schaffen des dänischen Meister-Designers: der der skandinavische Ausnahme-Könner hat sich vor allem mit seinen Holzmöbeln (vornehmlich Stühle, daneben auch Sessel und Tisch, aber kaum Betten oder Sideboards) profiliert. Ein Spezialfall im Schaffen Wegners sind Stahl-Möbel, zu welchen der Sessel PP 225 Flag Halyard zählt: der Sessel. den Hans J. Wegner im Jahr 1950 entworfen hatte, ist heute in der Kollektion von PP Møbler zuhause. Der raumgreifende Lounge Sessel ist je nach Beschaffenheit des Untergestelles sowohl für den Innen- wie den Aussenbereich geeignet (ein Gestell aus poliertem rostfreiem Edelstahl sorgt für de Dauerhaftigkeit). Darin eingewoben sind nicht weniger als fast ein viertel Kilometer (!) Spezial-Tau, sogenannte Flaggleine, welche dem Sessel auch zu seinem Namen verholfen haben. Die Kordel des Sessels Flag Halyard ist in beige oder schwarz verfügbar. Solche Kordeln werden in Dänemark üblicherweise zum Hissen von Schifffahrts-Flaggen eingesetzt. Das heisst sie sind sich die Exposition in regen und Wetter gewohnt, genauso wie starke Beanspruchung auf hohe Züge, wie sie beim Hineinsetzen einer Person in den Sessel typischerweise entstehen. Das herausragende Merkmal des Sessels Flag Halyard PP 225 von Hans J. Wegner ist aber dessen dreieckiger Split der Sitz- bzw. Liege-Fläche und Armlehnen. Der Rahmen des Sessels Flag Halyard wirkt wie eine selbsttragende Rohrrahmen-Karosserie und darf als eines der innovativsten Möbel gelten. Die Idee zum Sessel kam Hans J. Wegner während der alljährlichen Familienferien in Århus in Dänemark, und sobald er zuhause war, setzte er sich hin und skizzierte und baute darauf den PP Mobler Sessel mit dem Namen Flag Halyard als kleines Massstabs-Modell, das heute noch erhalten ist wie all die viele hunderte Modelle, die Hans J. Wegner im Laufe seiner Karriere angefertigt hat. essen Archiv wird heutzutage übrigens von dessen Tochter betreut, die auch die Rechte mit den HErstellern wi Carl HAnsen & Sons und PP Møbler, welche beiden ebenfalls aus Dänemark stammen, regelt. Daneben stellen noch Fredericia (den wunderschönen Schaukelsessel J16 und Wegner Ox Chair und den Queen Sessel her und einige weitere kleinere Hersteller teilen sich das unbedeutendere Werk des dänischen Avantgardisten. Daneben führt aber zum Beispiel Fritz Hansen immer noch Wegners China Chair, der als direkter Vorläufer des weltberühmten Wishbone Chairs von Carl Hansen & Sons gilt, in welchem Wegner amerikanische Einflüsse (die famosen Holzsprossen-Stühle der Shaker aus dem 18 Jahrhundert) mit jenen der chinesischen Bambusstühle mit hufeisenförmiger Arm-Rückenlehen aus der Ming-Dynastie, der kulturellen Hochphase des Reiches der Mitte, verbacken hat und so einen neuen, absolut zeitlosen Stuhl-Typus erschaffen hat, der vornehmlich als Esstisch-Stuhl unübertroffen ist. Ursprünglich war Wegners Sessel PP 225 für PP Møbler übrigens nicht von dem kleinen auf aufwändigste Holzmöbels spezialisierte Unternehmen gefertigt worden, sondern durch den noch kleineren Möbelhersteller Mobler, der heute nicht mehr existiert. PP Mobler hat dann die Rechte an der Fertigung des Sessels PP225 von Mobler übernommen und seither zählt der Lounge Sessel PP 225 zu den erfolgreichsten Produkten des exklusiven PP Møbler-Sortiments. Wie bereits erwähnt hat mit dem OP 225 Hans J. Wegner erstmals auf das Material Stahlrohr zurückgegriffen, welches er gekonnt mit dem Flaglinen-Kordel-Geflecht kombiniert und so dem Stahlrohr-Rahmen die Strenge und Kälte nimmt. Wegners Meisterschaft liest sich im zusätzlichen Einsatz eines Schaf-Felles ab, welches dem strengen Sessel PP 225 eine fast poetische Auflösung liefert. Das Geflecht von Wegners Flag Halyard PP 225 kann übrigens auch in schwarz bestellt werden und für die Nackenrolle in offen-porigem Leder stehend diverse Braun- und Natur-Töne zur Auswahl, welche eine zusätzliche haptische und olfaktorische Note einbringen. Mit dem Gebrauch von Stahlrohr nähert sich Wegner an seine Idole Mies van der Rohe, Marcel Breuer und Le Corbusier an, welchen er mit seinen restlichen Entwürfen aber konsequent nicht folgt – vielmehr verfolgt Wegner einen archetypischen, teils rückwärts gewandten Ansatz, welcher die Entwicklung von Möbeln als kontinuierlichen, über mehrere Stationen und Generationen laufenden Prozess definiert, ganz im Gegensatz zum geniekultigen Ansatz der Moderne, die mit der Tradition brach und ein Werk eigenen Geistes n die Welt stellte – im überwiegenden Teil seines Werkes. Der Lounge Sessel Flag Halyard PP 225 Wegners beweist mit minimalen Mitteln, dass ein gelungener Materialkontrast mitverantwortlich ist für eine zeitlose Gestalt, die über die Launen der Mode erhaben sind. Der Sessel Flag Halyard aus dem Hause PP Møbler ist ein luxuriöses Möbel mit ausserordentlicher Ausstrahlung und einem extrem hohen Entspannungswert. Die Schaffelle stammen übrigens alle aus Island, welche für ihre besonders dicht gewachsene Wolle berühmt sind. Die Schafe stammen aus exklusiver Freiland-Haltung und die Felle wurde ohne den Zusatz schädlicher Chrom-Gerbstoffe verarbeitet. Wichtig: PP Mobler ist ein absolut kompromissloser Hersteller. PP Mobler-Möbel sind nie günstig, aber preiswert, wenn der Kaufpreis der zu erwartenden Gebrauchsdauer (Klassiker) und Werterhalt der exklusiven Möbel in Relation gestellt wird. Im Zeithorizont von z.B. 60 Jahren relativiert sich der hohe Anschaffungspreis eines PP 225 Sessels erheblich und wenn noch die ökologischen Nebeneffekte eines Wegwerf-Konsumes reflektiert werden dann sind PP Mobler eigentlich plötzlich die einzig sinnvolle Entscheidung. Es war im Jahr 2002, dass PP Møbler den Lounge Sessel PP 225 wieder in seine Produktion aufnahm und hierfür prompt den bekannten dänischen Preis “Reader’s Digest Classics” zugesprochen bekam.
Auf dänisch heisst der Flag Halyard PP 225 übrigens PP Møbler “PP 225 Flaglinenstolen”. Das Gestell besteht aus korrosionsbeständigem Edelstahl und wird entweder poliert, oder schwarz bzw. weiss lackiert, je nach Kundenwunsch. Die Edelstahlvariante ist im übrigen uneingeschränkt Freiland-tauglich, genauso wie das Flaglinen-Geflecht, das ja als Leine für Fahnenzüge konzipiert wurde und 100% wetterfest ist. Aus diesem ist auch die Sitz- und Liegefläche des übersetzt “Flaggenseil” genannten Kordel gefertigt. Diese hochfeste Kordel besteht denn zu 100% aus unbehandelter Leinen-Produktion und hat einen unvergleichlichen Grip. Der Flag Halyard misst im übrigen 104cm mal 115cm und in der Höhe respektable 80cm. Für weitere Angaben und Spezifikationen senden wir Ihnen gerne das offizielle Datenblatt von PP Mobler im Format PDF zu. Ebenso haben wir hochauflösendes Bildmaterial mit allen verfügbaren Lederfarben für die Nackenrolle, das wir Ihnen gerne zur Evaluation zusenden. Bri Fragrn zum Wegner Sessel mit dem schönen Namen Flag Halyard von PP Møbler zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Gerne stehen wir Ihnen unter 079 232 90 22 oder as@archetypen mit Rat und Tat zur Verfügung; gerne auch an Wochenenden oder unter der Woche auch abends.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Flag Halyard PP 225 Wegner PP Mobler

Embru 1158 Spaghetti Liege

Sep 21 2018

Embrus meist etwas despektierlich als Spaghetti Stuhl oder Spaghetti Sessel bzw. 1158 Spaghetti Liege bezeichneter Liegestuhl aus Rüti im Zürcher Oberland gründet auf dem Entwurf des Sohnes des damaligen Direktors der Embru-Werke aus Rüti im Zürcher Oberland, Huldreich Altorfer.Der Autor war auch Namensgeber für die heute im Sortiment Embrus schlicht “1158” genannten Liege. Der 1158 von Embru war im Jahr 1964 vom Architekten, Künstler und Designer Max Bill mit der „Guten Form“ geadelt wurden. Max Bill, der seinerseits ja den famosen Ulmer Hocker – bei Zanotta unter anderem als Sgabillo im Angebot, daneben aber auch bei wb form, dem Engros-Arm der Wohnbedarf AG in der Kollektion enthalten) für unser archetypisches Sortiment entworfen hat, war ja seines Zeichens Rektor der legendären Ulmer Hochschule und hatte als Schüler seinerzeits seine gestalterischen und weltanschaulichen Weihen am Bauhaus in Deutschland empfangen. Die Spaghetti-Liege von Huldreich Altorfer für Embru misst 60cm mal 140cm und misst satte 110cm in der Höhe. Die Liege 1158 ist in diversen Farbtönen erhältlich, wobei der Rahmen immer aus lackiertem Zink-Stahlrohr besteht.

Posted in Uncategorized | Comments Off on Embru 1158 Spaghetti Liege