Mies Rohe Weissenhof D42 Tecta * Embru Breuer Liege 1096 (Modell 313) Breuers Thonet B 9 (4x)
Breuer-Regal S44 Breuer K40 K 40 Tecta Zanotta Castiglioni Leonardo 2650 *

Tecta Mies van der Rohe Hängeliege F42E

Verkleinern
Vergrößern

Tecta Mies van der Rohe Hängeliege F42E


Den Unternehmer und Kunst-Sammler Hermann
Lange (Direktor der Vereinigten Seiden-Webe-
reien in Krefeld) verband mit Mies van der Rohe
und der Innen-Architektin Lilly Reich eine enge
Zusammenarbeit, die sich auf die Familie und
die Firma Langes erstreckte. Für den Garten
seines zwischen 1927-30 entstandenen Wohn-
hauses Lange entwarf Mies diese Hängeliege. 

Hierbei nahm er die Ergonomie von Thonets
Modell 7500 und Le Corbusiers LC4 auf und
übersetzte diese erstmals in den Aussenraum.
Das Möbel stellt sich somit typologisch in die
Nähe der Hängematte, mit dem Vorteil des ein-
facheren Ein- und Ausstiegs, des festen Halts
aber um den Preis gehemmteren Schaukelns.

Archetypen® bietet die aussergewähnliche Lie-
ge Mies van der Rohes mit optionaler Kopf-Ro-
lle in Naturrohr-Geflecht u. schwarzem Tecta-
Geflecht an. Letzteres eignet sich übrigens ex-
plizit für den ganzjärigen Gebrauch im Freien.

1931, Ludwig Mies van der Rohe > mehr
Stahlrohr, Geflecht Tecta® > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.