Santa Cole Mila TMM Mies Rohe Weissenhof B42 Tecta Phi 2~terra Stand-Ventilator Pardis
Breuers Thonet B 9 (4x) Cassina LC4 Le Corbusier Liege  

Tecta Kragliege F42-1E Mies

Verkleinern
Vergrößern

Tecta Kragliege F42-1E Mies


Die Liege, eine die Muskelgruppen in der Gän-
ze entlastende Vorrichtung, gehört zu den ver-
heissungsvollsten Vorrichtungen der Zivilisation:
anders als das Bett soll sie nicht vollständig im-
mobilisieren, sondern graduell entspannen und
Tagträumen oder z.B. Lesen begünstigen.

Nach Le Corbusiers stufenlos verstellbarer
Liege LC4 von 1928 entwarf Mies van der Rohe
um 1930 die Hängliege F42E für das Wohnhaus
Lange. Tecta ergänzte diese später mit einem
passenden Untergestell. Dadurch wurde die
Funktionalität der ursprünglich nur für Aussenbe-
reiche konzipierten Liege erweitert: 2 variabl. Po-
sitionen erlauben einen bequemen Einstieg und
anschliessendes sanftes absenken in Ruhelage.

Sie zeichnet so die Gestalt und Funktionsweise
M. van Severens MVS Chaise-Liege für Vitra
vor, die um die Jahrtausend-Wende entstanden
ist. Archetypen® bietet die Kragliege F42-1E mit
Kopfrolle wahlweise in Leder- od.Stoffbezug an.

1931, Hänge-Liege: L. Mies v.d. Rohe > mehr
Stahl, Geflecht. Tecta® > mehr

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.