Luxo L-1 L1 (Stand-) Leuchte Hardoy Chair Butterfly Chair BKF Vitra RAR Eames  Plastic Armchair
Thonet® Stuhl Nr. 214 Bugholz-Tisch Mies Rohe Weissenhof B42 Tecta

Arare Teekrug (jap.)

Verkleinern
Vergrößern

Arare Teekrug (jap.)


Tee, urspr. aus NO-Indien, machte in China Karr-
iere u. fand in Japan zur Vollendung: der Tee-Zu-
bereitung wurde hier oft ein eigener Raum zuge-
dacht. Das Service 'Arare' (jap.= 'zujubeln') rührt
ans Herz jap. Kultur, die alltägl. Rituale in ihrer Ei-
nfachheit überhöht, um diesen tieferen Sinn dur-
ch meditat. Entspannung zu verleihen. Arares
Ruhm gründet im 18.Jhd. als das Volk mit der as-
ket. 'Sencha' Zeremonie gegen Pomp rebellierte.

Im schweren Eisenguss-Verfahren hergestellt
wird der mit klassischen Höckern dekorierte Ke-
ssel emailiert, wodurch er seine tiefe Farbe und
fast unbegrenzte Haltbarkeit erlangt. Der 4-teili-
ge Aufbau umfasst den kl. Deckel, worunter das
den Tee haltende Edelstahl-Sieb verborgen sitzt.
Darüber spannt sich der drehbar gelagerte Griff.

Größer können Kontraste kaum sein, u. dennoch
verbindet die flach-dunkle, mystisch-verdeckte
Guß-Kanne aus Japan überraschend viel mit ihr-
em europ. Glas-Pendant Wagenfelds: die subtile
Linien-Führung, Reduktion der Form, der organi-
sch durchgestaltete Körper, die zeitlose Gestalt.

ab ~1700; anonym. Eisenguss. Iwachu/ JP

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.