< zurück
 
THEMEN > alle

Dreibeine

Tripode

Das Orakel von Delphi fand in der Antike größte Beachtung, weil sich Apollon durch die Orakel- Priesterin Pythia kundgetan haben soll. Auf einem 3-Fuss über einer Dampf-geschwängerten Erd- Spalte sitzend machte sie in Trance-Zustand Pro- phezeiungen. Dabei offenbarten die Orakel-Anfra- gen vertraulichste (polit.) Absichten; kombiniert befähigte dieses Wissens-Monopol, Zusammen- hänge herstellen u. wahrscheinliche Vorhersagen zu treffen. Später wurde der rudimentäre Jäger-Faltstuhl mit 3 verbundene Stäben und überge- stülptem Leder- Sitz wohl zum 1. profanen Stuhl. 1877 präsentierte Fenby seine 4-beinige Weiter-Entwicklung mit faltbarer Rücken-Lehne (Tripolina) die 1938 im BKF chair kulminierte. 3-Beine fanden weiterhin als Stative Verwendung (z.B. 1907 für Palluccos Fortuny-Theater-Leuchte), für Foto-Ka- meras u. -Zubehör (davon abgeleitet: Gilda-Leu- chte, mit Manfrotto-Stativ) bis hin zur Lola od. G5

Triped (Jäger-Dreibein-Hocker)

L2
CHF 311,04
CHF 311,04
CHF 311,04

Bellmann Tisch Colonial Table Tisch

L2
CHF 0,00
CHF 0,00

Nicht auf Lager

Zanotta Giotto De Pas, Urbino 250

L2
CHF 543,24
CHF 543,24
CHF 543,24

In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. |
  3. 2
  4. |
  5. 3