schliessen


Tue, 11 Nov 2014

Gugelot Bett GB1085


Hans Gugelots Bett GB1085 für Habit zählt zu den unscheinbaren, dafür umso radikaleren Entwürfen des 20. Jhd., das oft verkannt, seit einigen Jahren aber wieder hochgeschätzt wird: Gugelots Bett minimiert die Anzahl Bauteile auf ein Minimum und entfernt allen Tand und alles nicht Essentielle vom Bett, das über Jahrhunderte die Bett-Stätte des Menschen umlagerte. Das [...]

schliessen


 
< zurück
 
THEMEN > alle

archaisch

Rauhe, an die Ursprung der Menschheit gemah- nende u. frohlockende Dinge verströmen einen betörenden Charme – besonders in der heutigen, von Technik durchsetzten Lebens-Welt.

Archetypische Dinge sind immer um Ausgleich bemüht, sind dem Extrem abgeneigt; in materiel- ler, formaler u. konzeptioneller Hinsicht. Sie sind Anti-Extreme, bauen dialektische Spannungen ab. So eignen sich ursprünglichste Dinge wie Felle (> Rinder-Felle, > Schafs-Felle), Hängematten od. Entwürfe wie der Tripolina- bzw. Safari chair-Sessel od. Rodrigues Mocho Hocker hervorra- gend, um mit modernen Stücken zu kontrastier- en. Erst gemeinsam ergeben sie ein für unser Zeit-Empfinden befriedigendes Ergebnis. Was für ganze Settings gilt, gilt auch für einzelne Möbel: in Mies' Freischwinger-Modellen (> B 42, > D 42 verbinden sich Stahl u. Rohr-Geflecht zu einer einzigartigen ästhetischen Symbiose.

Safari Stool Klint RudRasmussen

L2
CHF 750,00
CHF 750

Nicht auf Lager

Carl Hansen Safari Chair KK 47000

L2
CHF 915,00
CHF 915
CHF 915,00

Nicht auf Lager

In absteigender Reihenfolge
  1. 1
  2. |
  3. 2
  4. |
  5. 3