Artifort Sessel F 905 Zanotta Lungomettraggio 2581 Breuers Thonet S 285 (ursp. B65) S285
Alias Laleggera 301 Blumer ClassiCon® Gray Tube Light Tubelight Gugelot-Bett GB1085 Habit

L3

Verkleinern
Vergrößern

Tecnolumen Brand HMB 25


Nebst Mit-Bauhäusler Christian Dell und dem
Dänen Poul Hennigsen war es Brandt, die sich
Mitte der 20er-Jahre am intensivsten mit dem
Entwurf elektrischer Leuchten befasste. Deren
Gestaltung war 45 Jahre nach Edisons Paten-
tierung immer noch nicht voll ausgereift, aus-
differenzierte Typen nur ansatzweise erkennbar.

Diese Pendel-Leuchte entstand unter dem An-
spruch vielseitiger Verwendbarkeit (sowohl für
Wohnstuben, Gaststätten aber auch die Werk-
statt geeignet) und wurde zum Urtyp aller Pen-
delleuchten bis dato und inspirierte viele Nach-
folger wie z.B. die > Cupola oder > Sonora.

Wie die archivierten Modelle (z.B. Bauhaus-
Archiv, Berlin) belegen, setzten sie sich in ex-
perimentierähnlichen Anordnungsreihen mit
verschiedenen Problematiken auseinander:
z.B. Verstellbarkeit, Abstrahl-Wirkungsgrad
und optimale Licht-Streuung und -Steuerung
vor dem Hintergrund komplett unter-
schiedlicher Milieus wie Werkstatt oder Büro.

1925, Marianne Brandt > mehr Neusilber, Tecnolumen® > mehr
© autorisiert durch Bauhaus-Archiv, Berlin

Artikelschlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.