< zurück
 
AUTOREN > alle

Max Bill (*1908-94)

Bill, Max

Max Bill studierte nach seiner Silberschmied- Lehre in Zürich 1927/1928 am Bauhaus in Des- sau, wo zu dieser Zeit Albers, Kandinsky, Klee, Moholy-Nagy und Schlemmer lehrten. Zuvor (1925) hatte er eine Studien-Reise nach Paris unternommen, wo er vom Werk Le Corbusier u. Melnikows stark beeindruckt war. Ab 1929 war als Architekt u. Designer (z.B. Ulmer Hocker, mit Hans Gugelot u. Paul Hilbinger; Kreuzzargen- Stuhl für Horgenglarus), später auch als Maler, Grafiker (z.B. Wohnbedarf-Logo) u. Bildhauer tätig. Er war Teil der Schule der Konkreten in Zü- rich, der auch Hans Coray angehörte. Von 1951- 53 war er Mitbegründer der Ulmer Hochschule für Gestaltung (u.a. auch Hans Gugelot > Gugelot Bett) und entwarf deren Ulmer Schul-Gebäude. Von 1953-56 stand er dieser als erster Rektor vor.
 

In absteigender Reihenfolge